Riots in UK

13. August 2011

Radio Z aus Nürnberg hat ein informatives Interview online gestellt.
Demnach gibt es gute Gründe für britische Jugendliche, total auszuflippen.

Interview auf Radio-Z.net

In dem Interview erfahren wir auch, dass Premier David Cameron früher Mitglied eines elitären Clubs von Universitäts-Vandalen gewesen sein soll,
die gerne in Restaurants randalierten. Das behauptet auch jemand hier. Da die aber aus ihrem Millionen-Vermögen immer den Schaden bezahlten, ist das ja nicht so schlimm wie die randalierenden Unterschichten.
Deshalb ist Cameron Premier und die riotenden looters werden bald von der Armee befriedet.

Volksnah

9. Juli 2011

Ok, die „Tea Party“ fabriziert zu 99% reaktionären Rotz. Aber diesmal haben sie ein Thema gefunden, bei dem sie meine Solidarität hätten, wenn es ihr einziges Thema wäre:

Der Kampf gegen den Energiesparlampen-Zwang!

Nieder mit den Unterdrückern der freien Konsumentenentscheidung!!!

Siehe auch hier.

Überraschung des Tages: Kapitalismus macht krank!

11. Juni 2011

„Die Arbeiter bekamen Blätter mit Nullen und Einsen. 25 Minuten lang mussten sie die Nullen zählen, während die Chefs sich entspannen durften. Je mehr Zahlen die Arbeiter addierten, desto mehr Geld erwirtschaftete das Team. Danach teilten die Chefs den Gewinn nach eigenem Gutdünken auf. In der Regel bedachten sie die Arbeiter mit einem geringeren Gewinnanteil, als diese erwartet hatten.

Die erlebte Ungerechtigkeit versetzte die Arbeiter in Stress, den die Wissenschaftler anhand der Herzfrequenz messen konnten: Je stärker die Bezahlung von der Summe abwich, die die Arbeiter als angemessenen Lohn ansahen, desto weniger variierte ihre Herzfrequenz. “

Lesenswerter Nachrichten-Artikel auf sueddeutsche.de

Unerreichbar

Da der beliebte Mail-Hoster aus Katar, Gawab.com, seit 30.5. faktisch tot ist, bin auch ich uerreichbar.

Fanpost also bitte erstmal als Kommentar ;-)

Wenn das falsche Bewusstsein eine Zeitung hätte

3. März 2011

Drohen in Deutschland arabische Verhältnisse?

Immer mehr AkademikerInnen finden trotz guter Ausbildung keinen Job.
Das „Summa cum Laude“ ist oft das einzige (neben gegeltem Haar), das jungen Menschen in Deutschland noch einen Job verschaffen kann. „Ohne Doktor bist Du hier nichts“ meint ein junger Doktorant, der lieber anonym bleiben möchte. Aber es gährt im Volkskörper. Gerade die Jugend möchte sich mit den immer willkürlicheren Bewerbungsverfahren nicht mehr abfinden. Mit dem Rücktritt eines beliebten deutschen jungen Politikers der Christlich Sozialistischen Union könnte das Fass nun zum Überlaufen gebracht worden sein. Karl-Theodor zu Guttenberg stand wie kein anderer für die Hoffnung der Jugend, es auch mal zu was zu bringen. Gehen musste er, nach einer Hetzkampagne gegen ihn. Ihm wurde vorgeworfen, er hätte seine Doktorarbeit in großen Teilen abgeschrieben. „Das ist doch unerhört! Das macht doch jeder!“ empört sich ein junge Islamwissenschaftlerin und behauptet, Thilo Sarrazin hätte seinen Bestseller auch in Teilen von anderen abgeschrieben.
Nun will die Jugend am 5. März auf die Strasse gehen. Ähnlich wie die Menschen in Ägypten und Tunesien setzen sie sich für ein Ende des verknöcherten Regimes in Deutschland ein.
Die nehmen uns doch nicht ernst, die da oben!“ meint eine junge Fernsehjournalistin, die ihr Geld mit der medienwirksamen Jagd auf Kinderschänder verdient. „Mein Karl-Theo muss wieder Minister sein.“ Die jugend hofft außerdem auf ein eingreifen des Militärs. Dort soll die junge Bewegung schon viele SympathisantInnen haben. „Das kommt vielleicht, weil die jungen Leute im Militär mehr in der Welt rum kommen, dass die da offener sind.“ Erklärt sich die übliche Person von der Straße den demokratischen Aufbruch der jungen Generation. Es scheint, als hätte der Deutschen Tunesien gerade begonnen…

Die Bedrohung aus Ägypten

5. Februar 2011

Es wird ja viel gemutmaßt, was das eventuelle Ende des Systems Mubarak für Folgen haben könnte.
ExperInnen befürchten das schlimmste. Archaische Kräfte könnten, von ihren Fesseln befreit, die ganze Welt verändern.
Nun ist ein Youtube-Video aufgetaucht, das sicherlich so manche/n im Westen beunruhigen könnte:

[edit] Das Video wurde bei youtube geperrt. Sicherlich eine sinistere Verschwörung. Aber das Internet vergisst nichts:

Unsicherheit in Israel

1. Februar 2011

Bei Al Jazeera gibt’s einen netten Artikel über die Unsicherheit in Israel betreffend der Lage in Ägypten.

Blöde Demokratie

31. Januar 2011

Al Jazeera zitiert den früheren israelischen Botschafter in Kairo Eli Shaked:

„The assumption at present is that Mubarak’s regime is living on borrowed time, and that a transition government will be formed for the next number of months until new general elections are held. If those elections are held in a way that the Americans want, the most likely result will be that the Muslim Brotherhood will win a majority and will be the dominant force in the next government. That is why it is only a question of a brief period of time before Israel’s peace with Egypt pays the price.“

Es besteht also die Möglichkeit, dass bei „freien“ Wahlen das falsche gewählt wird. Allerdings könnte sich der Versuch, Mubarak gegen den Willen der ägyptischen Bevölkerung weiter an der Macht zu halten, meiner Ansicht nach als langfristig wesentlich schädlicher auswirken, als dessen Sturz. Auf jeden Fall für die Ägypter, aber auch für die Sicherheit der israelischen Bevölkerung.

Und hier noch ein Artikel zum Einfluss der Muslimbruderschaft bei Zeit-Online.

Wo Vögel wichtiger sind als Menschen…

25. Januar 2011

Die Daily-Show über einen Ort, wo Vögel einen höheren Stellenwert einnehmen, als sie selbst.

The revolution will not be televised…

22. Januar 2011

…but broadcast by radio!

Zum Aufstand in Tunesien, zwei Interviews mit Bernard Schmid:

Vom Freitag, 14. Januar und vom Freitag, 21. Januar.