Großer Medien-Wettbewerb: Wer ist antisemitischer? Deutsche oder Migranten?

24. Februar 2009

„Grünen-Chef“ Cem Özdemir warnt gerade vor Antisemitismus unter muslimischen MigrantInnen. Solcherlei Warnrufe wären eigentlich nichts besonderes, wenn die Medien nicht wieder einen Wettbewerb darüber aufmachen würden, wer von ihnen am besten eine angeblich BESONDERS besorgniserregende Antisemitische Haltung dieser Bevölkerungsgruppe aus Studien herauslesen kann. Konkreter Anlass für Özdemirs zeitgeistgemäße Warnung ist eine Broschüre der Amadeu Antonio Stiftung mit dem Titel „Die Juden sind Schuld“. (Um etwas über die Qualität der Broschüre aussagen zu können, muss ich sie allerdings erst noch lesen.) Zumindest bei der AFP scheint man aber noch vorsichtig zu sein. In deren Agenturmeldung heißt es, dass es „bisher allerdings keine aussagekräftigen Studien darüber [gibt], welches konkrete Ausmaß und welche Ursachen der Antisemitismus unter muslimischen Jugendlichen hat.“

Dass die meisten Medien in ihrer Berichterstattung über Özdemirs Warnung diesen zwar beiläufig formulierten, aber wichtigen Satz weggelassen haben, erscheint gerade angesichts eines fundiert belegten Antisemitismus eines großen Teils der deutschen Bevölkerung doch etwas unsauber.

Nebenbei bemerkt mögen übrigens auch mindestens 21% der Deutschen auch generell keine MigrantInnen, wobei es in Bayern besonders schlimm sein soll.

P.S.: Die Autoren der o.g. Broschüre verweisen auf die Studie von 2007 „Muslime in Deutschland“ im Auftrag des Bundesinnenministeriums. Darin habe eine „substanzielle Minderheit“ von 500 befragten muslimischen Schülerinnen und Schülern antijüdische Ressentiments geäußert. Der Aussage „Menschen jüdischen Glaubens sind überheblich und geldgierig“ stimmten unter jungen Muslimen 15,7 Prozent zu.
In der oben auch verlinkten Studie der Friedrich Ebert Stiftung stimmen knapp 15% der Deutschen folgenden Aussagen zu: „Die Juden arbeiten mehr als andere Menschen mit üblen Tricks, um das zu erreichen, was sie wollen.“ (15%) „Die Juden haben einfach etwas Besonderes und Eigentümliches an sich und passen nicht so recht zu uns.“ (14,5%)
Ich würde mal sagen es steht unentschieden ;-)

1 Kommentar

Der URI für den TrackBack dieses Eintrags ist: http://nachdenklich.blogsport.de/2009/02/24/grosser-medien-wettbewerb-wer-ist-antisemitischer-deutsche-oder-migranten/trackback/

  1. Comment von Entdinglichung

    zum Download gibt es die Broschüre übrigens hier (pdf, 8.6 mb)

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Eintrag.

Kommentar hinterlassen

Leider ist der Kommentarbereich für dieses Mal geschlossen.