Telepolis war auch schon mal besser

27. Dezember 2006

Stimmt es oder trügt der Eindruck, dass die intellektuell anregenden Bücher der Saison von Konservativen stammen, von Schirrmacher, Poschardt, Kirchhoff und Co.?

Mit dieser, gleich schon mal den eigenen Standpunkt klarstellenden Frage beginnt das Interview von Rudolf Maresch mit dem „Philosophen“* Norbert Bolz in Telepolis online.

In dem Stil geht’s dann auch weiter. Was mir dieses Interview allerdings wieder bestätigt hat, ist dass sich „konservative“ Leistungsideologen und Sozialdarwinisten wie Rudolf Maresch immer nur in Abgrenzung zu einer Linken (gemeint ist oft das Spektrum von Grünen zu SPD) definieren können, die es selbst gar nicht mehr sein will.

Ah, wer Rudolf Maresch nicht kennt, kann ja mal auf seine Seite schauen:
http://www.rudolf-maresch.de/
Zur ideologischen Bewertung sei der Artikel „Sozialromantiker“ vom 25.11.2006 empfohlen.

*Apologeten des Bestehenden wäre wohl passender

I‘m back!

he raised the dead

So, jetzt geht’s wieder los.